5. Januar 2009

Pettersen und Gangnes zur 4-Schanzen-Tournee

Nachdem Norwegen in Innsbruck nur mit vier Springern am Start war, werden es beim Finale der 4-Schanzen-Tournee in Bischofshofen wieder sechs norwegische Teilnehmer sein. Sigurd Pettersen und Kenneth Gangnes wurden am Sonntag nach dem Springen in Innsbruck nach ihren guten Leistungen beim Continentalcup in Braunlage für den Weltcup in Bischofshofen nominiert.

Sigurd Pettersen hatte in Engelberg beide Wettbewerbe im COC gewonnen. In Braunlage wurde er am Samstag 22. und gewann den Wettbewerb am Sonntag. Nach deme ersten Durchgang hatte er auf Rang 7 gelegen, gewann das Springen am Ende mit 5,5 Punkten Vorsprung vor Lukas Hlava, der nach Durchgang 1 geführt hatte. Kenneth Gangnes erreichte in Engelberg die Plätze 2 und 4, und wurde in Braunlage 12. und 22.

„Das Wochenende hier in Braunlage war fantastisch. Die Atmosphäre war toll, mit einem großartigen Publikum. Ich hatte sehr viel Spaß. Etwas, das ich bei einem Continentalcup nicht erwartet hätte“, sagte Sigurd Pettersen der Nachrichten-Agentur NTB.

„Sigurd war in den letzten Wettbewerben stark. Wir glauben, dass er einen Schritt in Richtung seines früheren Niveaus machen kann. Kenneth Gangnes ist ein junger Athlet, der sich ein bisschen probieren kann und ein bisschen den ganzen Zirkus hier fühlen kann“, sagte Sportchef Clas Brede Bråthen dem Rundfunk-Sender NRK.