4. Januar 2009

Pettersen gewinnt COC in Braunlage am Sonntag

Sigurd Pettersen gewann am Sonntag den Continentalcup in Braunlage und sicherte sich damit einen Platz im norwegischen Team für den Weltcup in Bischofshofen. „Das hat viel Spaß gemacht“, sagte Sigurd Pettersen der Zeitung Laagendalsposten. Er sprang am Sonntag auf 89,5 und 95,5 m.

„Unglaublich schön, dass ich es geschafft habe, mich nach dem 22. Platz vom Samstag wieder aufzurichten“, sagte Pettersen weiter zu Laagendalsposten.

Continentalcup Skispringen Braunlage/GER, 4.1.2009:

1) Sigurd Pettersen, NOR 241,5 (89,5-95,5),
2) Lukas Hlava, CZE 236,0 (93,5-90),
3) Andreas Strolz, AUT 231,0 (89,5-91,5),
4) Maciej Kot, POL 229,5 (90-90),
5) Thomas Thurnbichler, AUT 225,0 (90,5-88)
5) Michael Hayböck, AUT 225,0 (88,5-91,5),
7) David Unterberger, AUT 220,0 (85,5-91),
8) Robert Hrgota, SLO 219,0 (87,5-88,5),
9) Christian Ulmer, GER 217,5 (90,5-85),
10) Kim René Elverum Sorsell, NOR 215,0 (88,5-87,5),
12) Atle Pedersen Rønsen, NOR 210,0 (91-81,5),
22) Kenneth Gangnes, NOR 199,5 (85-85,5).

Stand im Continentalcup (nach 10 von 33 Springen):

1) Sigurd Pettersen, NOR 420,
2) Stephan Hocke, GER 400,
3) Lukas Hlava, CZE 383,
4) Daniel Lackner, AUT 341,
5) Rok Urbanc, SLO 340,
6) Pascal Bodmer, GER 286,
7) Kenneth Gangnes, NOR 277,
8) David Unterberger, AUT 243,
9) Florian Schabereiter, AUT 238,
10) Manuel Fettner, AUT 234,
13) Kim René Elverum Sorsell, NOR 205,
15) Atle Pedersen Rønsen, NOR 165,
26) Ole Marius Ingvaldsen, NOR 94,
35) Vegard Sklett, NOR 67,
42) Thomas Lobben, NOR 44,
45) Jon Aaraas, NOR 37,
72) Anders Fannemel, NOR 5.