31. Dezember 2008

Nur drei Norweger beim Neujahrsspringen

Nur drei norwegische Skispringer konnten sich für das morgige Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen qualifizieren. Bester Norweger war wieder einmal Anders Jacobsen (125m), der den 5. Platz erreichte. „Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden. In der Qualifikation habe ich meinen besten Sprung gemacht. Ich werde von Tag zu Tag immer besser“, sagte Anders Jacobsen dem norwegischen Rundfunksender NRK.

Neben Jacobsen und dem bereits vorqualifizierten Anders Bardal (119,5m), der 29. wurde, qualifizierte sich noch Bjørn Einar Romøren (118m) als insgesamt 40. „Ich weiß nicht, ob das so besonders gut war. Ich war heute sehr nervös, also bin ich sehr glücklich, dass ich morgen beim Wettbewerb dabei sein kann“, sagte Bjørn Einar Romøren zu NRK. „Ich weiß nicht, was passiert ist. Der Sprung war sehr kurz und es war kein guter Sprung“, sagte Anders Bardal zu NRK.

Enttäuschende Leistungen zeigten Johan Remen Evensen als 55. (113m), Roar Ljøkelsøy als 59. (111m) und Tom Hilde als 63. (107,5m). Damit droht vor allem Ljøkelsøy und Hilde die vorzeitige Heimreise von der 4-Schanzen-Tournee. „Ich weiß nicht, was falsch gelaufen ist. Die Verhältnisse dort oben waren sehr wechselhaft und es war bei den schlechten Verhältnissen nicht leicht. Ich bin nicht derjenige, der entscheiden muss, wie es weitergeht. Wenn Mika entscheidet, dass ich nach Hause reisen muss, dann mach ich das“, sagte Tom Hilde nach der Quali zu NRK.

Damit kommt es am Neujahrestag zu folgenden Duellen mit norwegischer Beteiligung:

30 Anders Bardal (NOR) gegen 21 Denis Kornilov (RUS)
41 Bjørn Einar Romøren (NOR) gegen 10 Yuta Watase (JPN)
46 Taku Takeuchi (JPN) gegen 5 Anders Jacobsen (NOR)