16. April 2008

WM für Espen Rian in Gefahr? Sannes Heger im A-Kader

Das norwegische Online-Magazin Nettavisen berichtet, dass die Teilnahme an der Nordischen Ski-WM 2009 in Liberec für Espen Rian in Gefahr ist. Bei einem Sturz beim Skispringen bei den Norwegischen Meisterschaften im März in Trondheim riss er sich das vordere Kreuzband und zog sich einen Meniskusschaden zu.

Um eventuelle Spätschäden zu vermeiden, wird mit der Operation noch etwas gewartet. Im Juni wird er erst operiert, und danach wird es noch drei bis sechs Monate dauern, bis er wieder voll ins Training einsteigen kann, sagte Cheftrainer Kjetil Strandbråten zu Nettavisen. Das heißt, wenn es schlecht läuft, kann er erst kurz vor Weihnachten wieder mit dem Training beginnen.

Die Verantwortlichen der norwegischen Nationalmannschaft haben bereits reagiert und überraschend den 20-jährigen Per Sannes Heger von Heming IL aus Oslo für das A-Nationalteam nachnominiert. Damit bleibt der erfahrene Håvard Klemetsen weiter außen vor, während sich Per Sannes Heger zusammen mit Petter Tande, Magnus Moan, Jan Schmid und Mikko Kokslien auf die kommende Weltcup-Saison vorbereiten wird.

Per Sannes Heger hatte noch keinen Einsatz im A-Weltcup und im B-Weltcup ist ein 25. Platz in Stryn in der Saison 06/07 sein bisher bestes Resultat. Für den A-Weltcup der kommenden Saison hat er sich auch nicht qualifiziert. Bei der Junioren-WM 2008 in Zakopane gewann er Bronze mit dem norwegischen Team und belegte im Gundersen-Wettbewerb Platz 25.

„Von den Ergebnissen her war Per nicht derjenige, der am besten qualifiziert war. Aber wir finden, dass er sehr interessant ist und sehen bei ihm Potenzial auf der Schanze und in der Loipe. Vorläufig ist er wohl im Skispringen näher an der Weltelite als im Langlauf“, sagte Cheftrainer Kjetil Strandbråten zu Nettavisen.