24. Februar 2008

Bald wieder Weltrekord in Vikersund?

Am Rande der Skiflug-Weltmeisterschaft in Oberstdorf wurde bekannt, dass der Norwegische Skiverband jetzt wieder voll auf Vikersund setzt, was das Skifliegen in Norwegen angeht. Der Status als Nationalanlage, der 2009 ausläuft, soll um weitere zehn Jahre bis 2019 verlängert werden. Dazu soll eine neue, hochmoderne Anlage in Vikersund entstehen, wo es in Zukunft wieder Weltrekorde geben soll.

„Wir wollen führend in der Welt werden und wollen wieder Weltrekorde in Vikersund“, sagte der Präsident des Organisationskomitees in Vikersund, Håvard Orsteen, der Lokalzeitung Drammens Tidende.

Unterstützung bekam er vom Präsidenten des Norwegischen Skiverbandes, Sverre Seeberg. „Rødkleiva ist total unrealistisch aus verschiedenen Gründen. Finanziell ist auch kein Geld da, weil der Holmenkollen für die Nordische Ski-WM umgebaut wird. Deshalb arbeiten wir daran, dass Vikersund den Status als Nationalanlage verlängert bekommt, und an der Skiflug-WM 2012“, sagte Sverre Seeberg der Tageszeitung Aftenposten.

Im April bekommt Vikersund Bescheid, ob sie 2010 einen Weltcup im Skifliegen ausrichten dürfen. Einen Monat später wird über die Skiflug-WM 2012 entschieden. Ein paar Tage danach wird auf der Versammlung des Norwegischen Skiverbandes entschieden, ob Vikersund weiter den Status als Nationalanlage behalten darf.

Wenn Vikersund weitere zehn Jahre den Status als Nationalanlage bekommt, bekommt man vom Ministerium die finanziellen Mittel, um die Skiflugschanze aufzurüsten.