22. Januar 2008

Sagen stellt neuen Schanzenrekord in Toblach auf


Dienstag 22.01.2008 – Am offiziellen Trainingstag in Toblach erzielte Anette Sagen am Dienstag einen neuen Schanzenrekord. Damit wurde die Norwegerin ihrer Favoritenrolle gerecht. Lisa Demetz aus St.Ulrich ist Zweitbeste des Tages mit einem Sprung von 70 Metern. Das Springen der höchsten Rennserie der Welt in Toblach, beginnt am MORGIGEN Mittwoch um 9.30 Uhr mit dem Probedurchgang.

Gleich dreimal lag Anette Sagen HEUTE bei den drei Trainingsdurchgängen vorne. Die beste Skispringerin der Welt ist im letzten Durchgang 76,0 Meter gesprungen und hat somit den neuen Schanzenrekord am Sulzenhof aufgestellt.

Die zweitbesten Springerinnen des Tages waren Lisa Demetz (St.Ulrich) und Jaqueline Seifriedsberger vom Sc Waldzell/AUT (wie Andy Goldberger) ex aequo mit 70,0 Meter. Gefolgt von Elena Runggaldier aus St.Christina und der Schweizerin Bigna Windmüller, beide mit 69,5 Meter.

Die engen Abstände bürgen für das von Jahr zu Jahr angestiegene Leistungsniveau der Skispringerinnen. Am MORGIGEN Mittwoch werden die besten Athletinnen aus 11 Nationen um den F.I.S Continental Cup vom Bakken springen. Es ist dies bereits das fünfte Springen in Toblach und der einzige weltweite Wettkampf in Italien. Erstmals dabei sind in diesem Jahr Russland, Holland und Frankreich.

FIS Ladies Continentalcup in Toblach:

Mi 23. Jänner 2008
09.30 Uhr Probedurchgang
10.30 Uhr 2 Wertungsdurchgänge
anschließend Siegerehrung im Schanzenauslauf