14. Januar 2008

Vegard Sklett gewinnt Norges Cup in Oslo


Vegard Haukø Sklett gewann am Sonntag den Norges Cup am Holmenkollen vor Akseli Kokkonen und Thomas Lobben. Der eigentlich für Samstag geplante Wettbewerb musste wegen heftigen Schneefalls abgesagt werden. Am Sonntag gab es Traumwetter und fast Windstille. Nach dem ersten Durchgang hatte Kokkonen geführt, aber durch einen starken zweiten Sprung auf 130,5 m sicherte sich Sklett den Sieg.

Damit liegt Sklett in der Gesamt-Wertung des Norges Cup jetzt auf dem zweiten Platz hinter Lars Bystøl und vor Henning Stensrud, der auf dem dritten Rang liegt.

Für Sklett war es der zweite NC-Sieg seiner Karriere. In der letzten Saison hatte er das vorletzte Springen in Voss gewonnen und war in der Gesamt-Wertung Fünfter geworden. Jetzt feierte er auf dem legendären Holmenkollen seinen bisher wohl schönsten Sieg.

„Das war ein sehr guter Wettbewerb, bei dem ich gemerkt habe, dass alles gestimmt hat. Es gab schöne, gleichmäßige Verhältnisse und eine schöne Schanze. Es war ganz einfach ein schöner Tag am Holmenkollen“, sagte Vegard Sklett der norwegischen Zeitung Namdalsavisa.

Als Belohnung für seine gute Leistung bekommt er einen Einsatz beim Continentalcup in Brotterode (Deutschland) am kommenden Wochenende. „Mein Ziel für das nächste Wochenende ist in beiden Wettbewerben zu punkten. Alles, was besser als das ist, ist ein Bonus“, sagte Sklett weiter zu Namdalsavisa.

Sein großes Ziel ist natürlich, dauerhaft im Continentalcup eingesetzt zu werden, um sich vielleicht irgendwann mal für einen Weltcupeinsatz zu empfehlen.

Weitere internationale Einsätze erhofft sich auch Kim René Elverum Sorsell. Am vergangenen Wochenende hatte er seine beste Saisonleistung gezeigt, als er beim Continentalcup in Kranj (Slowenien) am Sonntag Zweiter wurde. Am Samstag hatte er Platz sieben belegt. An diesem Wochenende musste er beim Norges Cup am Holmenkollen ran und wurde Vierter. Nach dem ersten Durchgang hatte er sogar auf Platz drei gelegen.

Am Beispiel Jon Aaraas hat er gesehen, wie schnell man sich durch gute Leistungen im Continentalcup für einen Weltcupeinsatz empfehlen kann. Die Schanze am Holmenkollen liegt ihm aber überhaupt nicht, wie er der Zeitung Romerikes Blad verriet. „Aus meiner Sicht ist es ok, dass sie diese Mistschanze abreißen“, sagte er zu Romerikes Blad.

Norges Cup Skispringen Oslo, 13.1.2008:

1) Vegard 
Haukø Sklett, Grong IL 275,9 (127,5-130,5),
2) Akseli Kokkonen, Søre Ål IL 275,3 (127-129),
3) Thomas Lobben, Moingen IL 274,5 (126-129),
4) Kim R. E. Sorsell, Ullensaker IL 273,0 (127-128),
5) Kenneth Gangnes, Kolbukam 256,4 (122-123,5),
6) Eirik Kjelstrup, Bækkelaget 248,7 (121,5-120),
7) Atle Pedersen, Eidsvold IF 243,1 (117-122,5),
8) Erik Leine Wangen, Vinstra IL 241,3 (115,5-123),
9) Børge G. Blikeng, Namsos IL 239,9 (117,5-120,5),
10) Andreas Stjernen, Sprova IL 237,4 (119-119),
11) Erik Renmælmo, Asker SK 234,6 (117,5-117),
12) André Fredheim, Nansen IL 231,2 (117,5-116,5),
13) Tord Markussen Hammer, Tromsø SK 230,4 (118,5-114,5),
14) Christoffer Nygård 226,7 (115,5-116),
15) Kåre Håkon Ryen, Kongsberg IF 219,4 (113,5-114,5),
16) Robert Johansson, Søre Ål IL 218,7 (113,5-115,5),
17) Erik Lyche Solheim, Fossum IF 218,5 (113-114,5),
18) Stig Sørensen Rud, Eidsvold Værk 215,7 (112,5-114),
19) Tom Eirik Bergholt, Bardu IL 210,3 (113-110,5),
20) Fredrik Bjerkeengen, Kolbukam 207,6 (109,5-112,5),
21) Morten Rastad, Hurdal IL 207,1 (111-111),
22) Johan Martin Brandt, Skogn IL 205,7 (115-116,5),
23) Håkon Helgesen, Gjerstad IL 203,6 (110-109,5),
24) Morten Gjesvold, Hosle IL 197,9 (109-109),
25) Sindre Trana, Vikersund IF 184,6 (110-102),
26) Oddvar Ystgaard, Byåsen IL 183,0 (103-107),
27) Kim Arild Tandberg, Vikersund IF 179,6 (106,5-103),
28) Fredrik Næss, Lommedalen IL 176,6 (103,5-103,5),
29) Gard Sandholt, Eidsvold IF 147,5 (95,5-97),
30) Roy Daniel Rosenlund, Vallset IL 147,3 (96-97,5)

Stand in der Gesamt-Wertung (nach 5 von 21 Springen):

1) Lars Bystøl, Eldar IL 260,
2) Vegard Sklett, Grong IL 248,
3) Henning Stensrud, Hurdal IL 220,
4) Atle Pedersen, Eidsvold IF 208,
5) Akseli Kokkonen, Søre Ål IL 200,
6) Erik Leine Wangen, Vinstra IL 182,
7) Eirik Kjelstrup, Bækkelaget 165,
8) Thomas Lobben, Moingen IL 146,
9) Terje Hilde, Asker SK 141,
10) Ole Marius Ingvaldsen, Steinkjer SK 133