13. Januar 2008

Tande 4. am Sonntag im Val di Fiemme


Auch am Sonntag gab es wieder eine Spitzenplatzierung für Petter Tande. Er kam als Vierter hinter Sieger Sebastian Haseney und Jason Lamy Chappuis aus Frankreich und David Kreiner aus Österreich ins Ziel. Für Haseney war es der zweite Weltcupsieg seiner Karriere. Seinen ersten Erfolg feierte er 2001 in Steamboat Springs.

Wieder überzeugte Petter Tande vor allem in der Loipe mit der drittbesten Zeit des gesamten Feldes. Nur Bill Demong und Tagessieger Haseney waren heute besser im Langlauf. Gerade einmal drei Sekunden trennten im Ziel die besten Fünf des Wettbewerbs und nur 0,8 Sekunden fehlten Tande zum Podestplatz. Nach dem Skispringen hatte Tande auf dem neunten Platz gelegen.

Sportchef Bård Jørgen Elden sagte der norwegischen Nachrichten-Agentur NTB, dass in letzter Zeit vor allem daran gearbeitet habe, dass Tande besser in der abschließenden Phase des Rennens wird, und dass man langsam die Ergebnisse der Arbeit sehe.

Ausgenommen Petter Tande zeigte das norwegische Team eine eher schwache Teamleistung. Jan Schmid wurde 19., Espen Rian 29. und Håvard Klemetsen 33.

Weltcup Nordische Kombination Val di Fiemme/ITA, 13.1.2008:

1) Sebastian Haseney, GER 20:03,4 (14-2),
2) Jason Lamy Chappuis, FRA + 0,3 sek. (5-8),
3) David Kreiner, AUT + 2,0 (4-9),
4) Petter Tande, NOR + 2,8 (9-3),
5) Ronny Ackermann, GER + 3,0 (3-15),
6) Eric Frenzel, GER + 6,2 (1-17),
7) Bill Demong, USA + 10,8 (25-1),
8) Christoph Bieler, AUT + 11,7 (6-11),
9) Seppi Hurschler, SUI + 24,5 (19-4),
10) Bernhard Gruber, AUT + 31,5 (6-18),
11) Johnny Spillane, USA + 39,5 (27-5),
12) Daito Takahashi, JPN + 40,9 (22-7),
13) Norihito Kobayashi, JPN + 44,6 (18-12),
14) Anssi Koivuranta, FIN + 47,8 (19-13),
15) Francois Braud, FRA + 49,8 (23-10),
16) Janne Ryynänen, FIN + 52,2 (8-25),
17) Tommy Schmid, SUI + 55,8 (11-24),
18) David Zauner, AUT + 1:00,2 (1-37),
19) Jan Schmid, NOR + 1:03,6 (11-24),
20) Tino Edelmann, GER + 1:04,0 (17-20),
21) Matthias Menz, GER + 1:07,8 (12-28),
22) Alfred Rainer, AUT + 1:08,2 (9-30),
23) Michael Hollenstein, SUI + 1:11,6 (14-27),
24) Lukas Klapfer, AUT + 1:13,4 (28-16),
25) Hannu Manninen, FIN + 1:13,6 (30-14),
26) Stefan Tuss, GER + 1:16,0 (21-21),
27) Jaakko Tallus, FIN + 1:17,6 (25-19),
28) Christian Beetz, GER + 1:21,3 (24-23),
29) Espen Rian, NOR + 1:35,0 (13-34),
30) Tomas Slavik, CZE + 1:35,9 (32-22),
33) Håvard Klemetsen, NOR + 2:02,4 (31-32).

Stand im Gesamt-Weltcup (nach 11 von 24 Wettbewerben):

1) Ronny Ackermann, GER 671,
2) Bill Demong, USA 593,
3) Björn Kircheisen, GER 514,
4) Jason Lamy Chappuis, FRA 504,
5) Petter Tande, NOR 499,
6) Christoph Bieler, AUT 405,
7) Bernhard Gruber, AUT 386,
8) Magnus Moan, NOR 365,
9) David Kreiner, AUT 340,
10) Sebastian Haseney, GER 315,
21) Jan Schmid, NOR 145,
24) Espen Rian, NOR 114,
34) Håvard Klemetsen, NOR 54,
42) Jonas Nermoen, NOR 29,
44) Iver Markengbakken, NOR 21.