29. Dezember 2007

Morgenstern gewinnt Quali in Oberstdorf


Thomas Morgenstern gewann am Samstag die Qualifikation für das Auftaktspringen der 4-Schanzen-Tournee in Oberstdorf. Alle sieben Norweger sind für den Wettbewerb am Sonntag qualifiziert. Bester Norweger war Andreas Vilberg auf dem 20. Platz.

Tom Hilde, der vorqualifiziert war, wurde disqualifiziert und trifft im Wettbewerb am Sonntag im direkten Duell auf den Tournee-Favoriten und Quali-Sieger Thomas Morgenstern. Der norwegischen Tageszeitung Dagbladet sagte Hilde, dass er sich auf dieses Duell freue.

In der Qualifikation hatte er einen neuen Sprunganzug ausprobiert, der sich bei der Materialkontrolle als ein bisschen zu weit erwies. „Ich wusste, dass das passieren könnte, weil wir nicht genug Zeit hatten, den Anzug zu schneiden. Aber heute war das Wichtigste, ihn zu testen“, sagte Tom Hilde zu Dagbladet.

Die Konsequenz ist allerdings, dass er am Sonntag im Duell auf den derzeit besten Skispringer trifft, der in der Quali 13 m weiter als er sprang. „Das ist überhaupt nicht schlimm. Es wird lustig, auf Morgenstern zu treffen – eine richtige Herausforderung. Wenn ich meine beste Leistung zeige, habe ich die Chance, das Duell zu gewinnen“, sagte Hilde weiter zu Dagbladet.

Neben den beiden vorqualifizierten Hilde und Bjørn Einar Romøren (61.) qualifizierten sich auch Andreas Vilberg (20.), Anders Bardal (23.), Anders Jacobsen (30.), Sigurd Pettersen (35.) und Roar Ljøkelsøy (ebenfalls 35.). Romøren ist damit der zweitschlechteste der Qualifikation und trifft auf den Zweitbesten, den Österreicher Gregor Schlierenzauer.

Besonders zufrieden war Anders Bardal, der mit die schlechtesten Verhältnisse aller Springer heute erwischt hatte. „Ich habe einen guten Job gemacht und bin damit zufrieden. Wie schlecht die Verhältnisse waren, als ich gesprungen bin, weiß ich nicht, aber es fühlte sich nicht sonderlich gut an“, sagte Anders Bardal der Zeitung Trønder-Avisa.

Sigurd Pettersen schlägt sich derzeit mit einer Erkältung herum. „Mir war so schwindlig und ich war so müde, dass ich mich gegen meine Ski lehnen musste. Ich musste dagegen kämpfen, nicht einzuschlafen“, sagte Sigurd Pettersen der norwegischen Tageszeitung VG. Trotz des Virus in seinem Körper will er aber auch am Sonntag dabei sein.

Andreas Vilberg, der einzige norwegische Tournee-Debütant, war mit seiner Leistung als bester Norweger natürlich sehr zufrieden. „Das war gut, sich zu qualifizieren. Ich freue mich sehr“, sagte Vilberg zu VG.

Die Duelle am Sonntag:
Martin Koch, AUT (26) vs. Taku Takeuchi, JPN (25)
Jan Matura, CZE (27) vs. Ville Larinto, FIN (24)
Ilja Rosliakov, RUS (28) vs. Anders Bardal, NOR (23)
Robert Kranjec, SLO (29) vs. Tochhei Tochimoto, JPN (22)
Anders Jacobsen, NOR (30) vs. Primoz Peterka, SLO (21)
Arthur Pauli, AUT (31) vs. Andreas Vilberg, NOR (20)
Radik Zhaparov, KAZ (32) vs. Severin Freund, GER (19)
Georg Späth, GER (33) vs. Stephan Hocke, GER (18)
Jakub Janda, CZE (34) vs. Andreas Kofler, AUT (17)
Sigurd Pettersen, NOR (35) vs. Andreas Küttel, SUI (16)
Roar Ljøkelsøy, NOR (36) vs. Jernej Damjan, SLO (15)
Borek Sedlak, CZE (37) vs. Martin Schmitt, GER (14)
Heung Chul Choi, KOR (38) vs. Dimitri Vassiliev, RUS (13)
Vincent Descombes, FRA (39) vs. Roman Koudelka, CZE (12)
Andrea Morassi, ITA (40) vs. Arttu Lappi, FIN (11)
Manuel Fettner, AUT (41) vs. Veli-Matti Lindström, FIN (10)
Nikolay Karpenko, KAZ (42) vs. Wolfgang Loitzl, AUT (9)
Emmanuel Chedal, FRA (43) vs. Janne Happonen, FIN (8)
Martin Cikl, CZE (44) vs. Kamil Stoch, POL (7)
Matti Hautamäki, FIN (45) vs. Michael Neumayer, GER (6)
Michael Uhrmann, GER (46) vs. Janne Ahonen, FIN (5)
Julian Musiol, GER (47) vs. Simon Ammann, SUI (4)
Maciej Kot, POL (48) vs. Adam Malysz, POL (3)
Bjørn Einar Romøren, NOR (49) vs. Gregor Schlierenzauer, AUT (2)
Tom Hilde, NOR (50) vs. Thomas Morgenstern, AUT (1)

Ergebnis Qualifikation für den Weltcup Oberstdorf (29.12.2007):
1) Thomas Morgenstern, AUT 141,8 (136),
2) Gregor Schlierenzauer, AUT 141,5 (137,5),
3) Adam Malysz, POL 140,6 (137),
4) Simon Ammann, SUI 136 (132,5),
5) Janne Ahonen, FIN 130,8 (128,5),
6) Michael Neumayer, GER 129,2 (129),
7) Kamil Stoch, POL 127,1 (127),
8) Janne Happonen, FIN (126,5),
9) Wolfgang Loitzl, AUT 126,3 (126),
10) Veli-Matti Lindström, FIN 123,4 (125,5)
20) Andreas Vilberg, NOR 118,0 (122,5),
23) Anders Bardal, NOR 116,7 (121,5),
30) Anders Jacobsen, NOR 112,0 (120),
35) Sigurd Pettersen, NOR 109,7 (119)
35) Roar Ljøkelsøy, NOR 109,7 (119),
61) Bjørn Einar Romøren, NOR 95,3 (113,5)
Tom Hilde, NOR wurde disqualifiziert.