30. August 2007

Strandbråten derzeit alleiniger Kombi-Chef


Kjetil Strandbråten ist derzeit gleichzeitig Sportchef, Cheftrainer und Sprungtrainer der norwegischen Nationalmannschaft der Nordischen Kombination. Mitte Mai hatte sich der bisherige Sportchef und Cheftrainer Bård Jørgen Elden auf unbestimmte Zeit krank gemeldet, weil er sich ausgebrannt fühlt. Seitdem managt Strandbråten die gesamte Saisonvorbereitung alleine.

„Die Nordische Kombination ist eine kleine Sportart, und in kleinen Sportarten ist es nicht ungewöhnlich, dass dieselbe Person mehrere Aufgaben gleichzeitig hat. Auch auf Nationalmannschaftsniveau. Aber so kann das nicht weitergehen, und ich habe Bescheid gegeben, dass es vor dem 1.Oktober eine permanente Lösung geben muss. Wir können nicht ohne Sportchef in eine Wettbewerbssaison gehen“, sagte Kjetil Strandbråten der norwegischen Zeitung Drammens Tidende.

Er ist auch immer noch für die acht Skispringer der weiterführenden Schule in Drammen verantwortlich. In seiner Funktion als Sportchef des Nationalteams steht im derzeit nur Kristian Hammer zur Seite, der seit dieser Saison Langlauf-Trainer des Nationalteams ist.

Als Sportchef ist er jetzt auch noch für die administrative Seite verantwortlich, d.h. für die Entwicklung der Nordischen Kombination allgemein, z.B. in Sachen Klubentwicklung, Anlagen, Marketing, Sponsoren, Veranstaltungen, Ausrüstung und noch viel mehr.

„Es ist in diesem Sommer gut gegangen. Das war eine Zeit mit weniger Druck und mehr Zeit zwischen den Aktivitäten. Zwei Wochen Urlaub haben gereicht. Aber wir müssen wieder einen Chef haben. So wie es jetzt ist, werde ich irgendwann auf die gleiche Weise wie Bård Jørgen verbraucht sein“, sagte Strandbråten weiter.

Sein Vertrag mit dem Norwegischen Skiverband endet im Mai 2008. Er möchte gerne weitermachen, aber nur als Cheftrainer und Skisprungtrainer, weil er die tägliche Arbeit mit seinen Athleten am liebsten mag.