29. August 2007

Kojonkoski verlängert Vertrag bis 2011


Cheftrainer Mika Kojonkoski hat seinen Vertrag mit dem Norwegischen Skiverband bis zum Ende der Saison 2010/2011 verlängert, und bleibt damit bis zur Nordischen Ski-WM 2011 zu Hause in Oslo Cheftrainer der norwegischen Skispringer. Das meldet der Norwegische Skiverband auf seiner Homepage.

Sein Vertrag wäre am Ende dieser Saison ausgelaufen. „Wir wollen die wichtigste Skisprungnation der Welt werden, und da ist es ein großer Vorteil, dass wir in Richtung der Heim-WM den besten Skisprungtrainer der Welt bei uns haben. Wir glauben, dass die beste Zeit mit Mika noch vor uns liegt, und dass er er dazu beitragen kann, dass es unvergessliche Momente in der Zukunft geben wird“, sagte Sportchef Clas Brede Bråthen auf der Internetseite des Norwegischen Skiverbandes.

Kojonkoski hatte sich viel Zeit genommen, um über diese Entscheidung nachzudenken.

„Wir sind mit dem Nationalteam in einem guten Prozess, aber es muss sich immer noch viel entwickeln. Ich möchte auch dazu beitragen, dass das System rund um das norwegische Skispringen besser wird. Dass wir ein System schaffen können, das in der Zukunft Leistungen auf einem stabilen, hohen Niveau ergeben wird, und das wenig abhängig von Personen ist“, wird Kojonkoski auf der Internetseite des Norwegischen Skiverbandes zitiert.

Laut der norwegischen Tageszeitung VG soll Kojonkoski zwei Millionen Kronen (ca. 250.000 Euro) pro Saison verdienen.